Suchen

Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Gartenbau Schönbrunn in Wien (690.907)
BHÖ / 690.907-hblfa-gartenbau-02-rl / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Karte
Nutzer
BHÖ-Betreuung
Bauvorhaben
Downloads
 
 
 

Allgemeines und Historisches
Die Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt Schönbrunn kann auf eine bewegte Vergangenheit zurückblicken. Ihre Anfänge reichen in die Zeit der österreichisch-ungarischen Monarchie zurück. Nach Gründung einer ersten Höheren Obst- und Gartenbaulehranstalt in Südmähren 1895 und der Höheren Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg 1925 wurde 1949 mit dem Bau einer eigenen höheren Gartenbauschule im Bereich des ehemaligen Schönbrunner Berggartens begonnen. 1951 wird diese ihrer Bestimmung übergeben.

Offensichtlich wurde der Standort bereits damals mit Umsicht gewählt: Als direkte Nachbarn zu erwähnen sind die Bundesgärten im Schönbrunner Schlosspark, die botanischen Gärten der Universität Wien sind leicht zu erreichen.

Es werden zwei Fachrichtungen geführt: HLA für Garten- und Landschaftsgestaltung und HLA für Gartenbau.

Der Wirkungsbereich der Forschungsanstalt umfasst die Gebiete Gartenbau und Gartengestaltung – insbesondere:

  • Forschung auf dem Gebiet Gartenbau
  • Untersuchung, Prüfung und Begutachtung von Pflanzen, Pflanzgut und Vermehrungsmaterial
  • Sammlung, Bearbeitung, Erhaltung und Entwicklung des für die gärtnerische Pflanzenzüchtung wichtigen Genmaterials
  • Planung auf dem Gebiet Garten- und Landschaftsgestaltung


Nutzer
Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Gartenbau Schönbrunn

BHÖ-Betreuung
Bau   Abteilung 403 - Schönbrunn
Haustechnik   Abteilung 403 - Schönbrunn und Abteilung 306 - Gebäudetechnik
Verwaltung   Abteilung 201 - Verwaltung
Telefon   Abteilung 103 - Nachrichtentechnik


Aktuelle Bauvorhaben

  • laufende Instandhaltungen

Downloads
Folder - Neue Gewächshausanlagen der HBLFA Schönbrunn (PDF, 2 MB, 2010)
Folder - LFZ SCHÖNNBRUNN, Gerneralsanierung und Erweiterung (PDF, 2 MB, 2012)

 



 

Letzte Änderung am: 04.06.2012

zurück nach oben