Kaiserliche Hofburg zu Innsbruck mit Silberner Kapelle

Hofburg_02

6020 Innsbruck, Rennweg 1

Allgemeines und Historisches 


Kaiserliche Hofburg zu Innsbruck
Die Kaiserliche Hofburg zu Innsbruck, nach der Andechser Burg an der Innbrücke und dem „Neuhof“ der dritte und endgültige Burgplatz der Landesfürsten, ist nicht nur das größte Baudenkmal der Stadt und ein Hauptwerk der Maria-Theresianischen Epoche, sondern blickt politisch und kunstgeschichtlich auf eine noch größere Tradition zurück. Sie ist unter Maximilian I. (1459-1519) und dessen Enkel Ferdinand I. (1503-1564) die Hauptresidenz der deutschen Könige gewesen und hat unter Ferdinands Sohn, Erzherzog Ferdinand II. von Tirol, eine letzte Blüte erlebt, bevor sie nach fast zweihundertjähriger Stagnation durch die Kaiserin Maria Theresia (1717-1780) ihre heutige Gestalt erhielt.
Nähere Informationen finden Sie unter www.hofburg-innsbruck.at

In der Silbernen Kapelle befindet sich das Grabmal von Erzherzog Ferdinand II. von Tirol (1529-1595) und seiner ersten Gemahlin Philippine Welser von Augsburg. Die Kapelle wurde in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts von Baumeister Hans Luchese errichtet. Der Stil der Kapelle ist eine Mischung aus Spätgotik und Renaissance. Die Grabmäler wurden vom berühmten flämischen Bildhauer Alexander Colin aus Mechelen ausgeführt, der im Dienst des Erzherzogs Ferdinand stand. Die Silberne Kapelle verdankt ihren Namen dem Altar mit der silbernen Madonna, der ein Werk des Innsbrucker Goldschmiedes Anton Ort ist. Heute kann die Kapelle von Besuchern besichtigt bzw. für kirchliche Feste (Hochzeiten, Taufen etc.) und Konzerte angemietet werden. Die wunderbare Renaissanceorgel in der Silbernen Kapelle (entstanden um 1614) wird auch immer wieder im Rahmen von Musikwettbewerben und Meisterkursen bespielt.

Nutzer
Cafe Sacher Innsbruck
Österreichische Liga für die Vereinten Nationen
Jugendrotkreuz Tirol
Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Tirol und Vorarlberg
Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft

Zuständige Abteilungen der Burghauptmannschaft Österreich:
Bau   Abteilung 305 - Bau Innsbruck
Haustechnik   Abteilung 305 - Bau Innsbruck
Verwaltung  Abteilung 202 - Hofburg Innsbruck