EU-Projekte Hier finden Sie alle Informationen zu den laufenden und künftigen EU-Projekten der Burghauptmannschaft Österreich.

Logo_EHA

European Heritage Academy

Ende 2017 wurde die "European Heritage Academy" als Drehscheibe für die gezielte Weiterbildung von Instandhaltungsmanagerinnen und Instandhaltungsmanagern in der gesamten Europäischen Union gegründet und wird seitdem laufend ausgebaut. Hinter der EHA, wie die Academy kurz genannt wird, stehen die Burghauptmannschaft Österreich und das Bundesdenkmalamt Österreich (BDA) als Träger, die damit auf den Bedarf an Weiterbildung im Bereich Historische Gebäude reagiert haben.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier.

LOGO_EHV

European Heritage Volunteers

Seit über 20 Jahren sind die European Heritage Volunteers darum bemüht, einen Zusammenhang zwischen Freiwilligenarbeit und dem Erhalt des kulturellen Erbes herzustellen. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern soll dabei ein tieferes Verständnis für das Kulturerbe des Kontinents vermittelt werden und sie erhalten durch die Teilnahme an praktischen Projekten und Weiterbildungsinitiativen die Möglichkeit, sich Wissen anzueignen oder auf bereits vorhandenem aufzubauen. 

Alle weiteren Informationen finden Sie hier

INCREAS

Innerhalb der letzten Jahre hat das Thema des gemeinsamen Kulturerbes auch für die Europäische Kommission immer mehr an Bedeutung gewonnen. INCREAS sorgt dafür, dass die in den letzten Jahren ergriffenen Maßnahmen aktiv fortgeführt werden und der Sektor des kulturellen Erbes auf europäischer Ebene ausgebaut und wirtschaflich stärker wird. Ein Ergebnis des Projektes INCREAS wird die Schaffung eines europäischen Kompetenzzentrums für praktische Baudenkmalpflege sein, das in der Kartause Mauerbach eingerichtet werden soll. 

Alle weiteren Informationen finden Sie hier

Logo_ProHeritage

Pro Heritage

Das Projekt "Pro Heritage" hat es sich zur Aufgabe gemacht, traditionelles Handwerk zu schützen und an die nächste Generation weiterzugeben. Die Partner von PRO-Heritage sind bestrebt, Fach- und Handwerkern eine Erst- und Dauerausbildung anzubieten, die traditionelle Kompetenzen und Fertigkeiten für das gebaute Kulturerbe anbietet, basierend auf Best Practice Beispielen der Partnerorganisationen. Darüber hinaus wird PRO-Heritage eine Struktur und ein Umfeld für regelmäßige Reisen von Gesellen in Europa schaffen, um den Austausch von Kompetenzen und Fertigkeiten in Europa weiter zu fördern. 

Alle weiteren Informationen finden Sie hier