Amtssitz der OSCE

OSCE

Wallnerstraße 6, 1010 Wien 
ehem. Palais Pálffy (690.336)

Allgemeines und Historisches 

Bedeutendes Bauwerk des Klassizismus in Wien

Der Gebäudekomplex, ursprünglich bestehend aus mehreren Häusern, gelangte 1796 (Wallnerstr. 6a) bzw. 1810 (Wallnerstr. 6) in den Besitz der Familie Palffy. Im Auftrag des Grafen Palffy wurde von 1811-1813 ein drei-geschoßiger Empirebau errichtet. 1922 erwarb die Anglo-österreichische Bank und Handels AG das Gebäude und Architekt Leopold Bauer wurde mit dem Umbau des Palais in ein „modernes Bankhaus“ beauftragt. Besonders geprägt wurde das Gebäude durch umfangreiche Umbauarbeiten nach dem Zweiten Weltkrieg. Im Zuge dieser Veränderungen wurde im ursprünglichen Haupthof ein fünfgeschoßiger Speicher für das damals dort untergebrachte Österreichische Verwaltungsarchiv errichtet.

Nutzer:
Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSCE)

Zuständige Abteilungen der Burghauptmannschaft Österreich:
Bau   Abteilung 404 - Ballhausplatz
Haustechnik   Abteilung 306 - Gebäudetechnik
Verwaltung   Abteilung 201 - Verwaltung