Einrichtungen

Kassabereich Bundesbad Alte Donau

Einrichtungen

allgemeine Einrichtungen

  • WLAN
  • 150 m feiner Kieselstrand
  • Ballspielwiese
  • Badesteg und zwei Badeflöße
  • behindertengerechte Einrichtungen (Zugang, WC und Duschen)
  • Baderestaurant – mit leichten Sommergerichten und Traditionellem
  • getrennte FKK-Sonnenbäder
  • unentgeltliche Warmwasserduschen
  • großer Ruhebereich
  • KIOSK - Getränke, Eis und diverse Badeutensilien 
  • Schankwirtschaft

 Einrichtungen für Kinder 

  • abgegrenzter Nichtschwimmerbereich
  • Spielschiff Arche Noah
  • Sandkiste
  • Wippen für Kleinkinder
  • Schaukeln
  • Schildkrötenrutsche
  • Giraffenrutsche

 

 

Insel Bundesbad Alte Donau

Über das Bad

Dimensionen der Entspannung:
insgesamt rd. 61.000 m²
davon rd. 17.500 m² Wasser- und rd. 43.500 m² Landfläche, die sich wieder in rd. 38.000 m² Wiesenflächen - mit weit über 300 verschiedensten zum Teil sehr alten Bäumen - sowie rd. 2.800 m² Verkehrswege und ebensoviel Gebäudeflächen aufteilt.

Historisches ganz kurz gefasst:
Ab dem 20. Juni 1919 (siehe
Wikipedia - Militärschwimmschule) war das Bundesbad „Alte Donau“ eine Militärschwimmschule „mit dem Ziel der Abhärtung und Disziplinierung der Soldaten“ (aus unbekanntes wien). Nach dem 2. Weltkrieg wurde es in Bundessportbad „Alte Donau“ umbenannt. An den Sport erinnert heute nur mehr der Badesteg mit seinen Querstegen, an welchen die Abgrenzungen für Wasserballwettkämpfe und Wettkampfschwimmbahnen befestigt wurden. In den 70er Jahren erhielt das Bundesbad „Alte Donau“ seinen heutigen Namen und hilft seither dem Alltagsstress zu entkommen.