Augustinertrakt

Grüssl_Augustinertrakt_Luft

1010 Wien, Josefsplatz 1 (690.005/012)

Allgemeines und Historisches
Der Augustinertrakt wurde um 1769 durch Nicolaus Pacassi zusammen mit den Redoutensaaltrakt errichtet und im Jahre 1905 von F. Ohmann barockisierend umgestaltet. Da das Langhaus der Augustinerkirche ummauert wurde, befindet sich der Haupteingang im Augustinertrakt. Nach der Nutzung als General-Hofbauamt und Zoologisch-Botanisches Kabinett befindet sich seit 1921 die Handschriftensammlung der Österreichischen Nationalbibliothek in diesem Gebäude. Der Augustinerlesesaal wird ebenfall von der Nationalbibliothek genutzt.

Nutzer:
Österreichische Nationalbibliothek 
Edelsteingeschäft Hammerl

Zuständige Abteilungen der Burghauptmannschaft Österreich:
Bau   Abteilung 301 - Kongresszentrum
Haustechnik   Abteilung 306 - Gebäudetechnik
Verwaltung   Abteilung 201 - Verwaltung