Jagdschloss Mürzsteg

Jagdschloss Mürzsteg

Allgemeines und Historisches
Mitte des 19. Jahrhunderts besucht Kaiser Franz Joseph I. regelmäßig Mürzsteg für seine Jagdaufenthalte. 1854 verbringen er und seine Gattin Kaiserin Elisabeth („Sisi“) in Mürzsteg ihre „Honig“- und Flitterwochen. 1869 wird das Jagdhaus im damals sehr beliebten „Schweizer alpenländischen“ Stil erbaut.

1902 wird das Jagdhaus zum Schloss in jetziger Form aus- und umgebaut. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts ist Mürzsteg Treffpunkt für politische Verhandlungen mit Zar Nikolaus II. von Russland betreffend die Balkanpolitik Österreichs und Russlands.

Nach dem Zweiten Weltkrieg ist das Jagdschloss Mürzsteg der Sommersitz des Österreichischen Bundespräsidenten.


Nutzer:
Österreichische Präsidentschaftskanzlei

Zuständige Abteilungen der Burghauptmannschaft Österreich:
Bau   Abteilung 302 - Alte Burg
Haustechnik   Abteilung 306 - Gebäudetechnik
Verwaltung   Abteilung 201 - Verwaltung